„Das Wohlbefinden der Menschen fördern“

Damit es am ganzen Körper prickelt und das Badewasser wohlig duftet, bedarf es der richtigen Essenzen. Seit über 100 Jahren kümmert sich das Dresdner Unternehmen Li-iL um gesundheitsfördernde Arzneimittel und Arzneibäder. Hallo Dresden im Interview mit Stephan Freitag, dem Geschäftsführer der Li-iL GmbH.

 

Hallo Dresden: Li-iL verwendet vorwiegend natürliche und pflanzliche Inhaltsstoffe für die Herstellung der Arzneien und Bäder. Warum ist das so wichtig?

Stephan Freitag: Bereits seit über 100 Jahren sehen wir es als unsere Aufgabe an, das Wohlbefinden der Menschen mit wohltuenden, pflegenden und innovativen Produkten zu fördern.

Li-iL.Portrait.Stephan.Freitag

Geschäftsführer Stephan Freitag blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück.

Hallo Dresden: Ganz im Sinne des Unternehmensgründers Pittlik…

Stephan Freitag: Ganz genau! Richard Carl Pittlik hat das Unternehmen 1910 in Dresden-Johannstadt gegründet, um erstmalig in Deutschland medizinisch abgestimmte, klinisch getestete und mit natürlichen Wirkstoffen produzierte Arzneibäder zu entwickeln und herzustellen.

 

Hallo Dresden: Und seitdem gibt es auch die „Dresdner Essenz“?

Stephan Freitag: Bis zur Wende standen traditionelle Arzneimittel wie Camphoderm oder Tussidermil sowie medizinische Bäder im Fokus. Produkt-Neuentwicklungen waren auf Grund der Mangelwirtschaft, zuletzt zu DDR-Zeiten, nur eingeschränkt möglich. Mit den 90er-Jahren setzte Li-iL den Fokus wieder auf die Entwicklung neuer Produkte und führte die Kosmetikmarke DRESDNER ESSENZ® ein. Die ersten neuen Produkte waren kosmetische Flüssig- und Pulverbäder sowie Sauna-Aufgüsse, die auf der Grundlage des vorhandenen Wissens und neuersten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der Körperpflege entwickelt wurden.

 

Hallo Dresden: Doch dabei ist es nicht geblieben…

Stephan Freitag: Heute umfasst das DRESDNER ESSENZ®-Sortiment Badezusätze, Duschgele, Sauna-Aufgüsse und hochwertige Körperpflege, wie beispielsweise Gesichtsmasken oder Bodylotionen. Die Spannweite der verschiedenen Serien reicht dabei von NATÜRLICH GESUND FÜHLEN-Produkten mit traditionellen Heilkräutern über innovative WELLNESS-Produkte bis zur Kinderserie DRECKSPATZ®; seit 2015 wird das Sortiment um die neue WOHLFÜHLWELTEN-Linie ergänzt.

DE_Abendruhe.Provence

Die Dresdner Essenzen sind international bekannt und geschätzt, denn traditionelle Zutaten und zeitgemäße Herstellungsverfahren garantieren höchste Qualität.

Hallo Dresden: Natürliche Zutaten, Gesundheitsförderung, industrielles Qualitätsbewusstsein – was zu des Gründers Zeiten sehr innovativ war, liegt heute auch oder gerade sehr im Trend.

Stephan Freitag: Deshalb achten wir auch genau auf die Auswahl unserer Rohstoffe und ergänzen diese mit außergewöhnlichen Düften, die die tägliche Pflege zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Bei der Produktentwicklung greifen wir immer wieder auf unsere Erfahrungen mit wirksamen Heilkräuterextrakten zurück. Wir setzen auf natürliche und naturnahe Inhaltsstoffe, „grüne“ Rezepturen sowie auf den Einsatz von ätherischen Ölen als aromatherapeutisch wirksame Komponente. Dabei haben eine sehr gute Hautverträglichkeit und beste Qualität oberste Priorität.

 

Hallo Dresden: Lassen sich bei natürlichen Rohstoffen überhaupt hohe Standards dauerhaft halten?

Stephan Freitag: Bei der Entwicklung und Herstellung unserer DRESDNER ESSENZ® Produkte legen wir Wert auf hohe Qualitätsstandards und strenge Qualitätskontrollen. Wir arbeiten hierbei nach GMP Standards; Das heißt, alle Rohstoffe und Verpackungen werden sorgfältig geprüft, bevor sie verarbeitet werden. Zudem führt unser Labor regelmäßig Untersuchungen durch, damit wir unseren Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität garantieren können.

DEU, SACHSEN, Dresden, 22.08.2012: Reproduktion einer Fotografie aus dem Firmenarchiv von Li-iL, Firmengebäude, Architektur, Li-iL Werk, rueckseitig bezeichnet mit 389/17, Originalgroesse: 12x16,5 cm , Reprofotografie fuer die Fa. Li-iL GmbH Dresden; Repro by Lothar Sprenger, Dresden; [Lothar Sprenger Diplomfotograf, D- 01187 Dresden, Bienertstrasse 33a, Telefon: 0049-(0)351-8048012, Fax: 0049-(0)351-8951256, Funk: 0170-5250109;]

Die Li-iL-Werke haben ihren Produktionsstandort schon seit den 1920er-Jahren an der Leipziger Straße. Das Firmengebäucde der „Deutschen Arznei- und Bäder-Fabrik“ – ein Motiv aus dem Firmenarchiv; Reprofotografie von Lothar Sprenger, Dresden.

Hallo Dresden: 1910 wurde Li-iL in Dresden gegründet, seit 1922 hat das Unternehmen seinen Sitz an der Leipziger Straße. Trotz der lange zurückreichenden Historie: Das Betriebsgelände wirkt alles andere als altbacken.

Stephan Freitag: In den vergangenen drei Jahrzehnten haben wir hier vor allem in Gebäude, Maschinen, Ausrüstungen und qualifizierte Mitarbeiter – zurzeit sind rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Dresden beschäftigt – investiert. So entstand ein hochmodernes und innovatives Unternehmen.

 

Hallo Dresden: Und wo bekomme ich die Li-iL-Produkte? Ist beispielsweise die Dresdner Essenz auch außerhalb Dresdens beliebt?

Stephan Freitag: DRESDNER ESSENZ® Produkte sind in allen deutschen Drogeriemärkten und im Fachhandel erhältlich. Etwa 26 Prozent werden exportiert. Hauptabsatzgebiete sind dabei Europa, Nordamerika und Asien.

 

Hallo Dresden: Wenn Li-iL auf der ganzen Welt aktiv ist, geht dabei nicht der Bezug zur Heimatstadt verloren?

Stephan Freitag: Die Verbundenheit zu Dresden ist auf Grund der 105-jährigen Geschichte stark ausgeprägt. So ist Dresdner Essenz aktuell zum Beispiel Kooperationspartner der Semperoper zur Unterstützung der Neuproduktion „Mathis der Maler“. Als Sponsor des Deutschen Hygienemuseums sowie anderen regionalen Marketing-Aktivitäten zeigt Li-iL auf diese Weise immer wieder seine Unterstützung für die Region. Für die lokalen Kunden gibt es zudem einen Werksverkauf auf der Leipziger Straße mit regelmäßigen attraktiven Angeboten.

 


 

Kontakt::
Li-iL GmbH Arzneimittel und Arzneibäder
Leipziger Straße 300, 01139 Dresden
Telefon: 0351-894120
E-Mail: info@li-il.com
www.dresdner-essenz.com

 

Werksverkauf
Leipziger Straße 300 (Eingang Geblerstraße)
Mittwoch – Freitag: 15:00 – 18:00 Uhr

 

alle Fotos: Li-iL Gmbh / sowie Repro: Lothar Sprenger
Titelbild: Lothar Sprenger, Dresden