„Ohne Herzblut geht’s einfach nicht“

Musikfeste und Karneval brauchen vor allem ein Publikum, damit die Veranstaltung erfolgreich wird. Doch sie brauchen auch Aktive, die alles organisieren und einen passenden Rahmen liefern. Der Jugendkultur Weixdorf e. V. hat es geschafft, die jugendlichen Energien im Stadtteil zu bündeln. Steve Grünberg ist ein Mitglied der ersten Stunde und berichtet vom Engagement einer ganzen Generation vor Ort.

Weiterlesen

„Das Kind steht im Mittelpunk mit seinen Wünschen, Interessen und Fähigkeiten“

In dieser Kita sind nicht nur die Kinder aktiv: Auch die Eltern packen mit an, um „ihre“ Kita zu einem schönen Ort zu machen. Das KinderHaus Leubnitz wird vom gleichnamigen Verein betrieben. Und Vereinsarbeit bedeutet eben immer auch, selbst aktiv zu werden. Die Vereinsgeschäftsführerin Beate Nobis und das pädagogische Team sorgen dafür, dass alle mit anpacken, um optimale Bedingungen für Ihre Schützlinge zu schaffen.

Weiterlesen

Theater im Planwagen und im Rudi

Die Dresdner Theatergruppe Spielbrett verdankt ihre Gründung einer Verärgerung des einstigen FDJ-Chefs der DDR. In mittlerweile drei Jahrzehnten hat sich die Amateurtheatergruppe Spielbrett zu einer festen Größe in der Dresdner und sächsischen Kulturlandschaft entwickelt.

Weiterlesen

„Die Kinder spüren, dass sie in ihrer Einzigartigkeit gewollt und geliebt sind“

Die ersten Eindrücke im Leben prägen nachhaltig. Und wenn Kinder einen großen Teil Ihrer Zeit in einer Kindertageseinrichtung verbringen, dann wollen sich die Eltern sicher sein, dass es der richtige Platz für ihr Kind ist. Die evangelische Kita „Himmelsschlüssel“ ist ein vielfältiger Ort des Erlebens. Annett Zeißig-Noth kümmert sich mit Ihrem Team um die Weixdorfer Kinder.

Weiterlesen

„In einem geschützten Umfeld gemeinsam lernen und leben“

Das Areal um die Fischhausstraße 12/12a am Albertpark bietet körperlich beeinträchtigten jungen Menschen beste Möglichkeiten, den Tag zu gestalten: Die Kinder und Jugendlichen gehen hier zur Schule und zur Ganztagesbetreuung, manche leben im Wohnheim vor Ort. So gebündelt die Energien zur Entwicklung und Betreuung auch sein mögen, die Einrichtungen stoßen immer wieder an ihre finanziellen Grenzen. Der Rollimaus- Verein hilft mit wichtigen Aktionen weiter. Stefan Krause ist der Vorsitzende.

Weiterlesen

Hallo Dresden – Neue Bücher für Haushalte und Unternehmen

Hallo Dresden - alle Buchtitel

„Am 18. Juli 2016 erscheinen zwei neue Buchausgaben von Hallo Dresden und am 25. Juli 2016 die restlichen drei und werden an alle Haushalte und Unternehmen in der Stadt Dresden verteilt. Hallo Dresden unterstützt die Dresdner bei ihren täglichen Besorgungen und Aktivitäten im engen Umkreis ihrer Wohnungen“, berichtet Eugen Gebauer, Produktmanager bei SELLWERK vom SachsenVerlag. „Insgesamt erscheinen fünf verschiedene Buchausgaben für die einzelnen Dresdner Stadtteile mit den Einträgen der Unternehmen und Dienstleister. Weiterlesen

„Wir wollen eine lokale Plattform für Motorrad-Enthusiasten schaffen“

Alte Motorräder sind ihre Leidenschaft. Doch Nico Müller und Sylvia Petrasch machen die in die Jahre gekommenen Maschinen nicht nur wieder fahrtauglich: Sie kreieren ein eigenes Lebensgefühl drum herum. Daher sind die Werkräume von Hookie Co. weniger eine Schrauberwerkstatt als eher ein Szenetreffpunkt – offen, hell und kreativ.

Weiterlesen

„Bei Blümchen, Herzchen und Co. wird es schwierig“

„customMob“ ist ein junges Design-Label, welches sich auf individuelle Motive spezialisiert hat, denen eher eine düstere Sicht der Dinge eigen ist. Mit Erfolg: Die beiden „Schädel“ Antje Heidel und Kersten Lochow sind gut unterwegs, sich deutschlandweit in der Szene beliebt zu machen. Vermitteln ihre Motive auf den ersten Blick eher eine Weltuntergangsstimmung, sind dagegen die Kleidungsstücke, auf denen sie gedruckt werden, aus ökologisch-nachhaltiger Produktion. Eine kreative Mischung.

Weiterlesen

„All diese Dinge nicht nur theoretisch, sondern alles ganz praktisch“

Die zentrale Frage: „Warum teure Nachhilfestunden bezahlen, wenn wir selbst genug Potential haben und uns untereinander helfen können?“, bringt das Geschäftskonzept der Schülerfirma am Pestalozzi-Gymnasium auf den Punkt. Die Betriebsleitung liegt in den Händen der Schülerinnen und Schüler – eine Menge Verantwortung. Franziska Köhler führt das Unternehmen als Schülerin, unter anderem gehören noch Daniela Janz und Anne Hörner mit zum Schüler-Team; Betreuerin Angela Stojanow behält für die Schüler die Verbindung zur Praxis „Drumherum“ mit im Blick.

Weiterlesen