Theater im Planwagen und im Rudi

Die Dresdner Theatergruppe Spielbrett verdankt ihre Gründung einer Verärgerung des einstigen FDJ-Chefs der DDR. In mittlerweile drei Jahrzehnten hat sich die Amateurtheatergruppe Spielbrett zu einer festen Größe in der Dresdner und sächsischen Kulturlandschaft entwickelt.

Neben regelmäßigen Vorstellungen im Theaterhaus Rudi gibt es unzählige Teilnahmen an Stadtprojekten wie dem Elbhangfest, dem Herbst- und Weinfest Radebeul oder dem Johannstädter Elbefest. Seit der Gründung im Jahr 1985, geleitet von Schauspieler und Regisseur Ulrich Schwarz, steht Spielbrett für ein engagiertes, poetisches, intelligentes Volkstheater – Komik, aber keine Comedy.

 

Die jährliche und deutschlandweit einmalige Planwagentour führte die Truppe mit ihrer Shakespeare-Inszenierung schon in die Sächsische Schweiz, das Erzgebirge und darüber hinaus (Mecklenburg, Baden-Baden etc.). Vom 23. bis 31. Juli 2016 touren die Schauspieler wie zu Shakespeares Zeiten mit dem Planwagen und der Shakespeare-Inszenierung „Ein Sommernachtstraum“ quer durch das Osterzgebirge. Für ihre Arbeit erhielt die Gruppe mehrfach Preise, darunter im Jahr 2000 den Förderpreis beim renommierten Göppinger Theaterfestival für das Gesamtschaffen, den Regiepreis im Jahr 2007 des Landesverbandes Amateurtheater Sachsen und im Jahr 2014 den Theaterpreis in der Kategorie Amateurtheater für die Inszenierung „Elektra“ bei den Theatertagen am See in Friedrichshafen.

 


Kontakt:
Theatergruppe Spielbrett Dresden e. V.
Theaterhaus Rudi
Fechnerstraße 2a
01139 Dresden
Telefon: 0176 56234654
E-Mail: organisation@spielbrett.info
www.spielbrett.info

Fotos: Spielbrett e. V.,  Tanja Kirsten (Planwagen)