„Man kann sich die Heimatregion über den Geschmack des Saftes erschließen“

Vom Baum in die Flasche: Die Flämig-Brüder machen es möglich. Sie sind mit ihrer Saftpresse in Dresden und Umgebung unterwegs, um die köstlichen Aromen der heimischen Obstsorten als flüssigen Trunk aufzubereiten.

Weiterlesen

„Ich bewundere täglich diesen Anpassungskünstler Hund“

Kai Hartmann sieht sich als Berater und Begleiter für Menschen mit Hunden. Sein Ansatz ist tiefgreifend und fordert vor allem dem Menschen mitunter viel ab, sei er es doch, der sich ändern müsse bevor der Hund sein Verhalten ändere – und beide eine gelingende Beziehung miteinander führen können.

Weiterlesen

„Glauben kann für Kinder eine Möglichkeit sein, Urvertrauen zu spüren“

Die ersten Eindrücke im Leben prägen nachhaltig. Und wenn Kinder einen großen Teil Ihrer Zeit in einer Kindertageseinrichtung verbringen, dann wollen sich die Eltern sicher sein, dass es der richtige Platz für ihr Kind ist. Die evangelische Kita „Kindergarten Sonnenhügel“ ist ein vielfältiger Ort des Erlebens. Sylvia Engel kümmert sich mit Ihrem Team um die Kinder in Cotta.

Weiterlesen

Hallo Dresden – Neue Bücher für Haushalte und Unternehmen

Hallo Dresden - alle Buchtitel

„Am 18. Juli 2016 erscheinen zwei neue Buchausgaben von Hallo Dresden und am 25. Juli 2016 die restlichen drei und werden an alle Haushalte und Unternehmen in der Stadt Dresden verteilt. Hallo Dresden unterstützt die Dresdner bei ihren täglichen Besorgungen und Aktivitäten im engen Umkreis ihrer Wohnungen“, berichtet Eugen Gebauer, Produktmanager bei SELLWERK vom SachsenVerlag. „Insgesamt erscheinen fünf verschiedene Buchausgaben für die einzelnen Dresdner Stadtteile mit den Einträgen der Unternehmen und Dienstleister. Weiterlesen

„Am besten ist immer das persönliche Gespräch“

Nah an den Menschen – und dabei ganz weit oben: Eva-Maria Stange steht für den Spagat zwischen Bürgeranliegen und Landespolitik. Als Ministerin für Wissenschaft und Kunst trägt sie die ganz großen Entscheidungen für Sachsen mit. Dabei verliert sie den Kontakt zu den Menschen aus ihrem Wohnumfeld nicht aus den Augen.

Weiterlesen

„…der Mensch aus der Enge der Häuser der Großstadt kommend…“

Im vergangenen Jahr hat der Verein NaturKulturBad Zschonergrund mit vielen Helfern und jeder Menge Besuchern die Wiedereröffnung des Naturbades im Zschonergrund gefeiert. Grund zum Feiern gibt es auch in diesem Jahr wieder. Für den Stadtteil ist das Gelände in den vergangenen Jahren – wieder – zu einem wichtigen Kulturraum geworden. Die Vereinsvorsitzende Astrid Hupka berichtet von einem langen Atem, den anstehenden Festen, Veranstaltungen und Projekten.

Weiterlesen

„Wir stellen unsere Box mit Experten aus dem jeweiligen Land zusammen“

Einmal quer durch die Küchen der Welt – und das ganz bequem von zu Hause aus. Wer sich eine Weltprobierer-Box bestellt, bekommt die Zutaten für landestypische Gerichte per Post geschickt – zusammen mit allerlei Informationen zum jeweiligen Land und kulturellen Extras. Bettina Kieselbach, Philipp Hölzel und Frederik Rambow, lassen es sich gern vielseitig schmecken und möchten Mut machen, andere Länder kulinarisch zu entdecken.

Weiterlesen

„Jedes Baby hat es verdient, sich verstanden zu fühlen“

Sprechen zu lernen, ist gar nicht so einfach. Babys und ihre Eltern verbringen viel Zeit damit, das Gebrabbel des jeweils anderen zu verstehen. Bis es soweit ist, „redet“ man viel aneinander vorbei. Das müsste nicht sein: Wer mit Kindern auch über Gebärden, über Hand-Zeichensprache, kommuniziert, kommt schneller zum Ziel. Zudem fördert es die geistige Entwicklung der Kinder und stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Das ist die Erfahrung der Babyzeichensprache-Lehrerinnen Anke Nagel und Marianne Irmer.

Weiterlesen

„Oma sagt immer farbenfroh“

Die Ansage meiner fünfjährigen Tochter ist klar: „Papa, ich will ein Monster machen!“ Nun gut, nicht gerade das, was ich mir als Motiv für eine Weihnachtsfilzwerkstatt vorgestellt hatte. Doch der Nachwuchs soll ja auch bei der Stange bleiben. Für immerhin zwei Stunden habe ich uns bei Filzkünstlerin Claudia Müller angemeldet. Und zwei Stunden ist schon ein ordentliches Pensum für Kinder – dachte ich.

Weiterlesen