„Wir brauchen Lernräume, die flexibel gestaltet werden können und wo individuelles Lernen umsetzbar ist“

Dresdens Schulen platzen aus allen Nähten. Die Stadt schafft es nicht, diesen hohen Bedarf an Schulplätzen zu decken. Die Chancen für private Bildungsträger stehen gut, sich mit speziellen Lehr- und Lernformen zu etablieren. So auch die SRH Oberschule, die ihren Schülern „selbstorganisiertes Lernen“ bietet. Bisher in kleinem Rahmen in Leuben – bald umfangreich in Lockwitz. Für die Schulleiterin Simone Günther und den Geschäftsbereichsleiter Marcus von Oppen sind das aufregende Zeiten.

Weiterlesen

Tradition im Großmaschinenbau

Ein Unternehmen mit Historie – die Wurzeln von VEM Sachsenwerk reichen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück. 1886 gründete Oskar Ludwig Kummer eine Fabrik für Elektromaschinen in Niedersedlitz und ließ dort elektrische Anlagen, wie Motoren für Straßenbahnen und Lokomotiven, herstellen. Damit legte er den Grundstein für den industriellen Elektromaschinenbau in Europa.

Weiterlesen

Aus Walross-Penisknochen und Leopard-Panzern

Wir waren im Gespräch mit Peggy Vornberger: Einer passionierten Messersammlerin, Fördermitglied der Deutschen Messermacher-Gilde und Organisatorin der Messe „Messer-Klinge-Stahl“ im Schloss Nickern. Sie hat uns von zum Teil eigentümlichen Bauteilen bei handgefertigten Messern erzählt.

Weiterlesen

Viel Liebe zum Beruf

Als einer der traditionsreichsten Backhandwerksbetriebe in Dresden glänzt die Bäckerei Siemank, die es schon seit knapp 150 Jahren gibt, mit ihrer großen Produktvielfalt und ihrer Liebe zum Thema Backen. Anlässlich des 150. Geburtstages hat Hallo Dresden bei frischem Brötchenduft mit dem Geschäftsführer Carsten Wiederhold und seiner Frau Bärbel gesprochen.
Weiterlesen

»Holz ist ein emotionaler Werkstoff«

Fahrräder aus Holz – die gab es früher mal. Längst haben sich andere Werkstoffe durchgesetzt im Fahrradrahmenbau: Stahl, Aluminium und Carbon zum Beispiel. Seit ein paar Jahren gibt es Selbstbauräder aus Bambusrohren. Brandneu hingegen sind Fahrräder mit Rahmen aus Holzrohren – die nemus cycles. LignoTUBE nennen die Entwickler die verwendeten Holzröhren. Die Konstruktion an sich ist schon genial. Noch erfreulicher ist: Die Erfinder kommen aus Dresden. Curt Beck und Robert Taranczewski sind die kreativen Köpfe hinter LignoTUBE und nemus cycles. Weiterlesen