„Musik ist die schönste Sprache der Welt“

Spanisch, Russisch oder Englisch lernen? Ab zur Musikschule! Damit die Musik ihre Kraft als universelle Sprache der Seele behalten kann, sollte sie sich frei entfalten können. In der Musikschule Adagio gibt es Instrumentenunterricht in unterschiedlichen Landessprachen, ganz nach Wunsch der Schüler. So ist ein leichter Einstieg, über Sprachbarrieren hinweg, möglich – und wer möchte kann das Angebot auch bewusst nutzen, um damit seine Fremdsprachenkenntnisse nebenbei zu trainieren, „solange die Freude am Musizieren bleibt“, betont Schulleiterin Irina Justus.

Weiterlesen

Bildungsreise: Die Schüler und Schülerinnen des Förderzentrums Makarenko aus Dresden sind mit dem Arbeitskreis Sächsische Militärgeschichte auf Spurensuche. Hier sind sie auf dem sächsischen Soldatenfriedhof in Connantre/Frankreich.

„Uns eint die Aussöhnung über den Gräbern der vielen Kriege“

Die Militärgeschichte Sachsens als Bestandteil der Landesgeschichte ist vielfältig an Themen und Ereignissen. Der Arbeitskreis Sächsische Militärgeschichte e. V. Dresden nimmt sich ihrer an: Das Engagement reicht von der Versöhnung über den Kriegsgräbern, über Vorträge zur Militärgeschichte Sachsens bis hin zu Exkursionen an die Ereignisorte sächsischer Geschichte. Der Vereinsvorsitzende Dr. Hannes Täger und seine Mitstreiter sind mit viel Elan und Zeitaufwand dabei.

Weiterlesen

„Jeder Tag steckt voller Phänomene“

Kinder wollen die Welt mit allen Sinnen erleben, ihren wunderlichen Geheimnissen auf die Spur kommen und nach den Sternen greifen. Dabei begleitet sie und ihre Eltern das Team der Kinderakademie. Elisabeth Wenzel und ihre Kollegen zeigen den Kindern, dass sie sich mit Fantasie, Kreativität und Durchhaltevermögen jeder Aufgabe stellen können.

Weiterlesen

„Das Kind steht im Mittelpunk mit seinen Wünschen, Interessen und Fähigkeiten“

In dieser Kita sind nicht nur die Kinder aktiv: Auch die Eltern packen mit an, um „ihre“ Kita zu einem schönen Ort zu machen. Das KinderHaus Leubnitz wird vom gleichnamigen Verein betrieben. Und Vereinsarbeit bedeutet eben immer auch, selbst aktiv zu werden. Die Vereinsgeschäftsführerin Beate Nobis und das pädagogische Team sorgen dafür, dass alle mit anpacken, um optimale Bedingungen für Ihre Schützlinge zu schaffen.

Weiterlesen

„Die Kinder spüren, dass sie in ihrer Einzigartigkeit gewollt und geliebt sind“

Die ersten Eindrücke im Leben prägen nachhaltig. Und wenn Kinder einen großen Teil Ihrer Zeit in einer Kindertageseinrichtung verbringen, dann wollen sich die Eltern sicher sein, dass es der richtige Platz für ihr Kind ist. Die evangelische Kita „Himmelsschlüssel“ ist ein vielfältiger Ort des Erlebens. Annett Zeißig-Noth kümmert sich mit Ihrem Team um die Weixdorfer Kinder.

Weiterlesen

„In einem geschützten Umfeld gemeinsam lernen und leben“

Das Areal um die Fischhausstraße 12/12a am Albertpark bietet körperlich beeinträchtigten jungen Menschen beste Möglichkeiten, den Tag zu gestalten: Die Kinder und Jugendlichen gehen hier zur Schule und zur Ganztagesbetreuung, manche leben im Wohnheim vor Ort. So gebündelt die Energien zur Entwicklung und Betreuung auch sein mögen, die Einrichtungen stoßen immer wieder an ihre finanziellen Grenzen. Der Rollimaus- Verein hilft mit wichtigen Aktionen weiter. Stefan Krause ist der Vorsitzende.

Weiterlesen

„All diese Dinge nicht nur theoretisch, sondern alles ganz praktisch“

Die zentrale Frage: „Warum teure Nachhilfestunden bezahlen, wenn wir selbst genug Potential haben und uns untereinander helfen können?“, bringt das Geschäftskonzept der Schülerfirma am Pestalozzi-Gymnasium auf den Punkt. Die Betriebsleitung liegt in den Händen der Schülerinnen und Schüler – eine Menge Verantwortung. Franziska Köhler führt das Unternehmen als Schülerin, unter anderem gehören noch Daniela Janz und Anne Hörner mit zum Schüler-Team; Betreuerin Angela Stojanow behält für die Schüler die Verbindung zur Praxis „Drumherum“ mit im Blick.

Weiterlesen